Zum 5. Mal fand am 11. August die Laufveranstaltung AWO rennt in Osnabrück statt. Während die Kollegen von der Diakoniestiftung im Frühjahr einen Gipfelsturm organisieren, bietet die AWO Osnabrück im Hörner Bruch einen trailartigen Laufkurs an. Der führt die Läufer immer im Kreis durch einen kleinen Wald in Osnabrück-Sutthausen.

Trainingssteuerung nach in Watt gemessener Leistung ist im Radsport schon sehr weit vorgedrungen, da sehr sinnvoll. Auf dem Rad ist etwa die erzielte Durchschnittsgeschwindigkeit in Kombination mit dem durchschnittlichen Puls als Indikator für die Leistung besonders ungenau, da extrem vom Geländeverlauf abhängig. Rennradler und MTBler können ihr Training deshalb viel besser steuern, wenn man die erzielte Leistung objektiv in Watt misst. Bei uns Läufern ist die Leistung zwar nicht so extrem vom Gelände abhängig, aber dennoch besteht eine ähnliche Problematik.

Auch in den Sommerferien läuft das Training der LG Burg weiter. Jeden Dienstag und Donnerstag treffen sich die Bewegungshungrigen am Sportstadion am Burgweg in Wiedenbrück. Viel Spaß hatten die Teilnehmer beim Bahntraining der LG Burg. Hendrik Martinschledde wollte dort eigentlich ein Mannschaftsfoto der Fußballer machen, doch waren die Kicker zu lange in der "Maske" beim Styling. So drängelten sich dann die Läufer*innen mal schnell vor die Kamera zum Fotoshooting ...

Danke Henrik Martinscheldde für das tolle Bild!

 

Quelle: https://photos.google.com/share/AF1QipMElVSVUni-X6urAKXD2ndIoMI2X0xtOphBAg7kUTxKorZZjHjNSg8DL1LMc6YrFg?key=Q2JDYktubVZTMG16azNfM1NyWlB6Q0gzajBGN3dn

Der Esenser Volksbankenlauf ist ein typischer Stadtlauf. Die Läufer werden vom im Stadtzentrum gelegenen Start- und Zielbereich in mehreren Runden durch die Stadt geschickt. Ein Teil der Strecke führt dabei über die Steinstrasse, die sich rühmen kann, die erste Fußgängerzone Ostfrieslands zu sein (Quelle: Wikipedia).

Zu den wenigen erreichbaren Volksläufen inmitten der Urlaubszeit gehörten am Wochenende am 20. und 21. Juli der 24. Rinkeroder Sparkassen-Volkslauf und der Hochsauerlandlauf in Winterberg. Da am Samstag ganz NRW von einem Sturmtief mit allen erdenklichen Gefahrenquellen heimgesucht werden sollte, entschied ich mich für den Abendlauf in Rinkerode. Nass wurde ich trotzdem. Rinkerode gehört zu Drensteinfurt und liegt mit 12 KM sogar noch in Volkslaufdistanz zu Münster. Zur Wahl stehen zwei Jedermannläufe mit 6 KM und 10 KM Distanzen sowie ein Halbmarathon.

 „Jedermannlauf“ klingt für mich etwas verharmlosend nach „Trimm-Dich-Pfad“ und der Botschaft „Diesen Lauf können wirklich alle laufen: ohne Anstrengung, ohne Training …“.

  • CHALLENGE YOURSELF

Wenn man das umfangreiche Programm dieses Volkslaufes in Österreich studiert, möchte man frei nach Bläck Fööss singen: Lauf doch ene met, stell dich nit esu ann, du stehs he die janze Zick erüm. Das Laufprogramm des 7. Lungauer Murtallaufes im Bundesland Salzburg bot wirklich für alle etwas Passendes, sogar für Leute die Laufen eigentlich gar nicht mögen. Auf diese Gruppe zielte vermutlich der ZEITLOS-dabei Lauf. Dessen Herausforderung besteht lediglich darin, sich ohne jedeForm von Zeitmessung und Stilvorschriften auf einen (kurzen) Weg durch das schöne Murtal zu machen. Wem Laufen als solches zu langweilig ist, fand vielleicht im Staffelbiathlon mit Lasergewehr das richtige Angebot.

Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu findest Du in der Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ich bin nicht einverstanden